Sonntag, 20. Dezember 2015

Classic New York Cheesecake - Winter Edition







Hallo, Ihr Lieben! Ich wünsche Euch einen ganz wundervollen 4. Advent! Na, habt Ihr schon Alles beisammen? Baum gekauft, alle Geschenke sowie das dazugehörige Geschenkpapier und -band vorhanden? Ist das Weihnachtsmenü geplant und sind die Zutaten bestellt, sind alle Weihnachtskarten geschrieben? 

Bei uns hier hatte man eigentlich schon gestern das Gefühl in den Geschäften und vor allem auch den Supermärkten, die Leute müssen für mindestens die nächsten vier Wochen einkaufen, manche hatten ihre Einkaufswagen so hoch wie das Emire State Building geladen und überhaupt sind die Menschen einfach gestresst... Ich frage mich ja wirklich Jahr für Jahr, warum das so sein muss? Brauchen Viele diesen Stress, müssen sie so geschäftig und überfordert sein, um in Weihnachtsstimmung zu geraten? Wie ist das bei Euch? Seid Ihr eher gut geplant oder gestresst? 

Klar, wird hier im Hause Zimtkeks und Apfeltarte auch alles schön vorbereitet, klar gehe ich einkaufen und natürlich habe ich Geschenke für alle Lieben... Selbstverständlich soll auch alles perfekt und schön und sauber sein, aber eigentlich sollte doch im Vordergrund stehen, dass die ganze Familie Freude am Fest hat und es soll Spaß machen!

Für mich zum Beispiel ist es wundervoll, Geschenke zu kaufen, alles vorzubereiten, das Haus schön zu dekorieren,  mir ein Weihnachtsmenü zu überlegen und das auch für alle Mann zu kochen... Die Einkäufe für das Essen erledigen meist meine Männer und ich kann Geschenke einpacken, den Weihnachtsbaum schmücken oder schon das ein- oder andere in der Küche vorbereiten. 

Damit Ihr Lieben an Heilig Abend nicht so in Stress geratet, habe ich hier noch einen absolut wundervollen Cheesecake, den man ganz wunderbar einen Tag im Voraus backen kann. Solltet Ihr also noch einen feinen Kuchen für Weihnachten oder die Feiertage suchen, Tadaaaaa! Da ist er: mein Classic New York Cheesecake mit Orangen-Cranberry-Sauce!



Für eine Springform 26 cm: 

Boden:
180 g Butter- oder Vollkornkekse (ich nehme am Liebsten Hobbits)
90 g Butter

Belag:
800 g Frischkäse
250 g Zucker
1 Prise Salz
70 g Mehl
Saft und Schale einer Bio-Zitrone
600 g Schmand oder Creme fraiche
8 Eier
1 TL Vanilleextrakt

Sauce:
100 g frische Cranberries
50 g getrocknete Cranberries
2 Bio-Orangen
150 ml Orangensaft
75 g Zucker
1 Zimtstange
1 Sternanis
1 EL Speisestärke






Den Backofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit Butter einfetten. Die Kekse im Blitzhacker zerkleinern, Butter schmelzen und mit den Krümeln verrühren, Auf dem Boden der Form verteilen, mit einem Löffelrücken fest drücken. Für 15 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 225 °C erhöhen.

Den Frischkäse mit Zucker, Salz, Mehl, Zitronensaft und -schale in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Schmand oder Crème fraiche, Eier und Vanilleextrakt dazugeben und alle Zutaten zu einer glatten, homogenen Masse verrühren. Die Creme auf dem etwas abgekühlten Boden verteilen.

Die Fettpfanne des Backofens auf der untersten Schiene einschieben und mit Wasser füllen. Den Cheesecake auf die 2. Schiene darüber stellen, 10 Minuten bei 225 °C anbacken, dann 50 Minuten bei 100 °C im geschlossenen Ofen fertig backen (die Creme sollte in der Mitte noch weich sein). Den Kuchen anschließend 2 Stunden im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und für mindestens 4 Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen. Besser über Nacht.

Eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen, damit sich das Aroma entwickeln kann.

Für die Sauce die frischen Cranberries mit dem Saft und dem Zucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen, bis die Cranberries aufplatzen. Die getrockneten Cranberries und die Gewürze zufügen, ganz klein köcheln lassen. Von einer halben Orange die Schale abreiben, zu den Cranberries geben, die beiden ganzen Orangen filetieren. Orangenfilets und -saft in den Topf geben und nochmals das Ganze erhitzen. Für mindestens 1 Stunde mit den Gewürzen ziehen lassen. Gewürze entnehmen, 1  EL Speisestärke in etwas Wasser anrühren. Die Sauce nochmals zum Kochen bringen und Speisestärke einrühren. Abkühlen lassen.

Die abgekühlte Sauce zum Cheesecake servieren. 





Habt noch einen ganz feinen 4. Advent, meine Lieben!

Ich wünsch' Euch was!


Andrea


Kommentare:

  1. Mhmmm das ist ja mal wieder ein tolles Rezept. Vielen Dank und einen schönen 4. Advent.
    Liebe Grüße AnneRose

    AntwortenLöschen
  2. Danke und auch Dir einen schönen Adventssonntag, liebe AnneRose!
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,
    ich habe ihn probiert; also nachgebacken! Und er war so lecker, dass er es in meinen Rezepte-Ordner geschafft hat.
    Meine Tante wollte ihn gar nicht erst probieren, weil sie dachte, er wäre gekauft. Einfach, weil er so perfekt aussah. Dat ging natürlich runter wie Öl. Yeah. Sie hat dann doch probiert und fand ihn auch lecker. Er ist aber auch wirklich perfekt geworden (ich habe nur die Hälfte gebacken, den Keksteig durch Plätzen und Knäckebrot ersetzt und keine Cranberries-Sauce)
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. LG liliphe

    AntwortenLöschen