Samstag, 24. Oktober 2015

Double Chocolate-Walnut Bundt Cake oder aber.....





...wie wir sagen würden: unglaublich schokoladiger Schokoladenkuchen mit Zucchini und Walnüssen! Subber legger! Echt jetzt!! Der Kuchen ist der Hammer! Und der ist auch keine amerikanische Erfindung, sondern allein meine! Aber irgendwie hat mir die amerikanische Bezeichnung besser gefallen :)

Ich bin ja, wie ich Euch kürzlich schon hier verraten habe, etwas schwierig, was Schokoladenkuchen anbelangt, denn leider sind diese Teilchen oft ziemlich trocken und trockenen Kuchen hasse ich!
Ihr wollt wissen warum? Na, als Klein-Andrea noch im wohlbehüteten Zuhause Ihrer Bäckerseltern weilte, ratet mal, was die da immer essen musste? Natürlich nicht die frisch gebackenen Werke des Herrn Papa, sondern das, was am Vortag oder Vor-Vortag übrig geblieben war... Somit gaaaaaanz viel trockenen Kuchen! 

So, jetzt kennt Ihr mein frühkindliches Trauma, könnt mich eine Runde  für meine harte Kindheit und Jugend bemitleiden und dann einen wahnsinns-leckeren und vor allem super-saftigen Schokoladenkuchen backen!




Für eine Gugl-Form (oder Bundt-Form) benötigt Ihr:

250 g Mehl
25 g Kakao
1 gehäufter TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
100 g Zartbitterschokolade fein gehackt
200 g Zucchini fein geraspelt
100 g weiche Butter
100 ml Rapsöl
1 Päckchen Vanille-Zucker
200 g Zucker
2 Eier
100 ml Buttermilch
50 g gehackte Walnüsse

Schokoladen-Glasur (Vollmilch oder Zartbitter)




Zubereitung:

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.
Zucker, Vanillezucker, Butter und Rapsöl cremig aufschlagen. Eier nacheinander hinein geben und weiter rühren. Nun Mehl und Kakao abwechselnd mit der Buttermilch einrühren. Alle restlichen Zutaten zufügen und nicht mehr zu doll verrühren!
Den Teig in die gefettete Form füllen und auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen stellen. Kuchen (variiert je nach Form) für 60 - 70 Minuten backen (unbedingt Stäbchenprobe machen!). 
Da der Kuchen sehr weich und saftig ist, bitte in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig herauslösen. Den Schokoguss aufbringen und fest werden lassen. 





Habt ein zauberhaftes und entspanntes Wochenende, meine Lieben!

Ich wünsch' Euch was!


Andrea

Kommentare:

  1. Oh ja, der Kuchen sieht herrlich aus, mit Zucchini zu backen wollte ich schon lange probieren!Danke für die Inspiration!
    Ich verstehe ich dich übrigens, trockener Rührkuchen ist wirklich nichts schönes!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist er in der Tag nicht!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  2. Moin Andrea,

    Der sieht bei weitem nicht trocken aus und trifft wirklich meinen Schokolade-Guster mit der vollen Punktzahl!

    Hab einen wunderbaren Sonntag und Liebste Grüße,
    Kevin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist er glücklicherweise nicht!
      Wünsch Dir auch einen tollen Sonntag,
      herzlichst, Andrea

      Löschen
  3. Den hättest Du mal mit nach Frankfurt bringen sollen - dann wären meine Cookies ganz schnell out gewesen! :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Mhmm sieht der lecker aus und ich kann ihn förmlich riechen.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Schokoladenkuchen verbreitet schon einen fantastischen Geruch!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  5. Das sieht superlecker aus, den nach ich nach.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Andrea,
    der Name alleine - Double Chocolate-Walnut Bundt Cake - hört sich ja schon hammermäßig an! Aber nun auch noch das Rezept und die Bilder! Echt klasse! Zucchini esse ich unheimlich gerne! Aber einen Kuchen mit Zucchini habe ich noch nie probiert! Ein sehr schönes Rezept!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in dieser Kombination merkt man die Zucchini tatsächlich gar nicht, aber sie geben dem Kuchen ganz viel Saftigkeit!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  7. Der sieht grandios aus! Vielleicht sollte ich den mal backen und den Kinder von unseren Bäckern (wir haben Gottseidank im Ort noch eine "richtige" inhabergeführte Bäckerei) schenken...vielleicht bekommen die ja auch nur trockenen Kuchen? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß! Ja, kannst die Kinder ja mal fragen :)
      Aber Du Glückliche, noch eine richtige Bäckerei... sowas gibt es hier bei uns gar nicht mehr... nur noch Ketten mit Pappdeckel-Brötchen :(
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen