Mittwoch, 7. Oktober 2015

Soulfood und Herbstgenuss pur... Kürbis-Quiche















Der Herbst ist definitiv die Zeit, wo sich im Hause Zimtkeks und Apfeltarte der Speiseplan wandelt... Gab es im Sommer häufig Salate, viel Gegrilltes und eher leichtes Essen, wird dann im Herbst die Suppenschüssel wieder hervorgeholt, es gibt deftigere Küche und wir kochen dann auch viel häufiger wieder größere Menus, wenn Freunde kommen. Ist eigentlich komisch, aber ich koche im Herbst und Winter tatsächlich viel ausgiebiger, als ich das im Sommer tue... Da wird hier oft nur ein Salat gemacht, der Grill angeworfen und man sitzt ewige Zeiten auf der Terrasse und genießt die langen Abende. Jetzt im Herbst und Winter habe ich wieder viel mehr Muse, mir tolle Menus auszudenken und stundenlang in der Küche zu stehen. Ich freue mich schon jetzt wie eine Schneekönigin auf das Thanksgivin' Dinner hier bei uns: den ganzen Tag brutzeln, werkeln und kochen, tolles Essen und viele nette Menschen am Tisch! Hach!!!

Um sich herbstliches Soulfood zu kochen oder backen, muss man nicht unbedingt viele Stunden in der Küche stehen... Die leckere Tarte, die ich heute für Euch mitgebracht habe, ist - mal abgesehen von der Kühlzeit des Mürbteigs - echt rucki-zucki gemacht und schmeckt wirklich sehr herbstlich fein und ist für alle Kürbis-Junkies, so wie mich zum Beispiel, ein echtes Muss!

 
Für eine Tarteform von 26 cm Durchmesser braucht Ihr:

250 g Mehl
100 g Butter
100 g Frischkäse
Salz
1 Eigelb

4 Eier
ca. 400 g Hokkaido-Kürbis
2 Zwiebeln
100 g Speck
2 EL Olivenöl
2 EL Petersilie
200 g Schmand
2 TL Senf
Pfeffer, Salz, Muskat
50 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)





Mehl, Butter, 1 Prise Salz, Frischkäse und Eigelb zu einem glatten Teig kneten. In Folie wickeln und für eine Stunde kalt stellen.
Kürbis waschen, in Stücke schneiden, Kerne entfernen und (mit Schale) grob raspeln. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Speck ebenso fein würfeln. Olivenöl in eine Pfanne geben, Zwiebel und Speck darin anbraten, etwas abkühlen lassen, dann mit den Kürbisraspeln und gehackter Petersilie mischen. 
Den Backofen auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Die Tarteform ausbuttern. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. In die Form geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. 
Eier mit Schmand und Senf mischen. Kräftig würzen (Vorsicht mit Salz wegen des Specks!). Nun die Kürbismasse auf dem Boden verteilen und anschließend den Guss gleichmäßig darüber geben. Mit dem geriebenen Käse abstreuen und Quiche für 35 - 40 Minuten goldbraun backen. 
Etwas abkühlen lassen und noch warm servieren.





Lasst Euch nicht vom herbstlichen Schmuddelwetter die Laune vermiesen, Ihr Lieben! Macht es Euch einfach gemütlich!


Ich wünsch' Euch was!

Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    Hach sieht das köstlich aus :-)
    Ich liebe Quiche, mit Kürbis habe ich sie noch nie gemacht.
    Dein Rezept hört sich sehr lecker an.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war das tatsächlich auch das erste Mal und ich bin begeistert!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen