Samstag, 15. August 2015

Peach Cobbler in der Pfanne und ich träume mich wieder nach Florida, Georgia und ...





 


Ihr kennt das sicher auch: es gibt Lieder, ein bestimmtes Gericht oder Begebenheiten, die erinnern Euch automatisch an ein Ereignis aus der Vergangenheit. So geht es mir mit Peach Cobbler! Den habe ich im vergangenen Jahr tatsächlich das erste Mal bewusst gegessen, als wir in Florida, Georgia und South Carolina unterwegs waren! Komisch irgendwie... wir waren schon so häufig in den Staaten unterwegs, aber dieses feine Dessert habe ich tatsächlich erst letztes Jahr für mich entdeckt, denn Cobbler gab es fast überall zu der Zeit dort als Dessert. Mein erstes Mal war auf Jekyll Island (eine kleine, wundervolle Insel vor Georgia). Dort waren wir im Driftwood Bistro (entdeckt bei Tripadvisor), hatten ein sehr leckeres Dinner und kamen irgendwann mit dem Besitzer ins Gespräch. Wir plauderten und während des Gespräches fragte er uns, ob wir denn schon den besten Peach Cobbler der USA, nämlich den seinen, probiert hätten. Hatten wir nicht, da wir absolut gesättigt waren, aber er legte uns dieses Dessert so ans Herz, dass wir uns zu Dritt eine Portion teilten und schwupps... da war es um mich geschehen, so köstlich!  Wenn ich nun also einen Peach Cobbler nasche, bin ich sofort wieder nach Jekyll Island gebeamt und schwelge unter Palmen im weißen Sand mit dem Blick auf die wogenden Wellen und die ein oder andere Schildkröte.... Hachz!!! Was war das so schön dort! 

Schluss jetzt, genug geträumt! Da ich mir natürlich von einer amerikanischen Küchenfee das Rezept erbettelt habe, gibt es für Euch nun auch ein wenig Südstaaten-Feeling. Einfach alles in eine Pfanne und mit netten Menschen gemeinsam futtern.






Zutaten für eine große Pfanne:

5 große Pfirsiche
2 EL brauner Zucker
1 Prise Salz
3 EL Butter
1 EL Zitronensaft

Topping:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Vanillepaste
3 EL brauner Zucker
200 ml Sahne
50 g sehr weiche Butter

Zimt/Zucker





Die Pfirsische in eine Schüssel geben. Wasser aufkochen und diese damit übergießen. Fünf Minuten stehen lassen, dann die Pfirsische kalt abschrecken und die Haut abziehen (ist eine etwas matschige Angelegenheit, aber das Ergebnis lohnt). Nun die Früchte in Achtel teilen und den Kern entfernen. Butter mit Zucker, Zitronensaft und Salz in eine Pfanne geben, schmelzen und dann die Pfirsische bei mittlerer Hitze weich dünsten, etwa so lange, bis die Flüssigkeit verdampft ist. 

Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel mit dem Handrührer zu einem gleichmäßigen Teig rühren. Wenn die Pfirsische fertig gedünstet sind, den Teig in Klecksen auf den Früchten verteilen, etwas glatt streichen. 
Den Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Den Teig nun noch mit Zimtzucker bestreuen und die Pfanne in den vorgeheizten Backofen schieben. Für ca. 20 - 22 Minuten golden backen. 

Am Besten schmeckt der Cobbler lauwarm mit etwas Sahne oder einer Kugel Vanille-Eis.










Nun habt es fein am Wochenende und lasst es Euch gut gehen! Ich werde mich ein wenig in Dänemark auf der Formland herumtreiben und mir die neusten Trends anschauen. 

Ich wünsch' Euch was!


Andrea

Kommentare:

  1. Mhhh, das sieht wirklich genau so köstlich aus, wie du es beschreibst, liebe Andrea!
    Was für ein besseres Urlaubsmitbringsel gibt es, als ein Rezept, mit dem man sich immer wieder zurück in den Urlaub beamen kann <3

    Liebste Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt absolut traumhaft! Ich kenne diese Urlaubserinnerungen auch.. manchmal reicht wirklich schon ein Duft und ich schwelge schon wieder in Erinnerungen. Wie schön, dass man sich da mit so leckeren Gerichten das Urlaubsfeeling zurückholen kann :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade in Florida, ist mir noch nicht untergekommen, muss ich mal drauf achten. Ansonsten probiere ich einfach Dein köstliches Rezept aus!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen