Sonntag, 26. April 2015

Unfassbar leckere Himbeer-Heferollen mit Kokos-Frosting.... aber Achtung! Suchtgefahr!!!!





 Hallo Ihr Lieben! Dass ich Himbeer-süchtig bin, habe ich Euch ja schon vor geraumer Zeit gestanden... Da ich aber immer versuche, der Jahreszeit entsprechend zu kochen und zu backen, halte ich mich natürlich die Wintermonate über zurück, bzw. nutze für Smoothies, Gebäck oder Desserts gefrorene Himbeeren. Jetzt aber, wo sie mich doch wieder vermehrt im Gemüseladen anlachen, kann ich nicht widerstehen und kaufe mir hin und wieder ein Schälchen, wissend, dass noch lange nicht Himbeer-Zeit ist. Nun geht es mir dabei sogar noch ein Stückchen besser, nachdem sich vergangene Woche meine liebe Blog-Freundin Tina auch geoutet hat und einen sehr netten Post zu dieser Thematik verfasst hat... sie hat mir damit wirklich aus dem Herzen gesprochen!





Heute, für meine unglaublich leckeren Himbeer-Kokos-Heferollen muss ich noch nicht mal ein schlechtes Gewissen haben, weil die Röllchen nämlich ganz bewusst mit gefrorenen Himbeeren zubereitet werden... und ich sage Euch: wenn Ihr nicht süchtig werden wollt, dann macht sie lieber nicht nach :)




Für ca. 16 Rollen bzw. eine Springform von 26 - 28 cm:

250 ml Milch
1 Würfel Hefe
160 g Zucker
1 gute Prise Salz
80 g weiche Butter
2 Eier
600 g Mehl

150 g gefrorene Himbeeren
250 g Himbeer-Fruchtaufstrich
3 EL Kokosflocken

Frosting:
60 g weiche Butter
100 g Frischkäse
200 g Puderzucker
3 EL Monin Kokos (oder anderen Kokossirup)









Milch leicht erwärmen (z.B. in der Microwelle) und zusammen mit der Hefe, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Verrühren und für ca. 5 Minuten angehen lassen. 
In eine große Rührschüssel Mehl, Eier und Butter, sowie die Hefemischung geben und mit dem Knethaken für mindestens fünf Minuten zu einem geschmeidigen, glänzenden Hefeteig kneten. Ein Tuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen. 
Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig ca. 30 x 60 cm groß ausrollen. Fruchtaufstrich und Kokosflocken darauf verteilen. Die gefrorenen Himbeeren entweder von Hand klein bröseln oder aber ganz kurz im Blitzhacker klein machen. Auch auf dem Teig-Rechteck verteilen. Nun den Teig von der Längsseite her aufrollen und in ca. 16 gleich große Rollen schneiden. 
Die Rollen nun auf ein Backblech mit Abstand aufsetzen oder aber in eine gut gebutterte Springform einschichten. Nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen. In den Ofen schieben. Die Rollen für ca. 25 - 30 Minuten goldbraun backen (bitte zwischendurch checken, dass sie nicht zu dunkel werden!) und den Kuchen für ca. 40 - 45 Minuten backen (falls er zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken!). Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
Alle Zutaten für das Frosting in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Auf dem Kuchen oder auf den Rollen verteilen. Wer mag, kann noch ein paar Kokosflocken darauf verteilen.





Habt einen wundervollen, fröhlichen und gemütlichen Frühlingssonntag und lasst es Euch gut gehen, meine Lieben!


Ich wünsch' Euch was!

Andrea



Kommentare:

  1. Oh Andrea! Mit der Mischung Kokos & Himbeere triffst du bei mir ins Schwarze! Deine Heferollen sehen absolut göttlich aus!
    Deine Seite ist wirklich foodporn pur!So tolle Bilder! *sabber*
    Vlg Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ein süßer Kommentar!
      Danke dafür, liebste Kiki <3
      Alles Liebe, Andrea

      Löschen
  2. Oh mein Gott! Es ist ja göttlich! Ich muss es zmbedingt nachbacken. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Habe ja auch was davon, so etwas Feines zu backen :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Andrea,
    bevor ich runter gescrollt habe, wollte ich (wie auch meine Vor-Kommentatoren) mit "Oh mein Gott" anfangen und tue das jetzt auch: Oh mein Gott, sieht das lecker aus!
    Und sprechen tun deine Schnecken auch noch mit mir... greif zu Sandra, iss mich!!! Das klingt soooo toll!!!!
    Liebe (verzweifelte, weil ich hier ohne deine Schneckchen sitze) Grüße sendet Dir,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde Dir ja was schicken, wird aber wohl etwas trocken, bis es bei Dir ankommt :)
      Liebste Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Liebe Andrea,
    da schließe ich mich doch glatt mal den Ahhhs und Ohhhs an!
    Allein der Gedanke an den Duft der Schnecken, wenn sie warm aus dem Ofen kommen, lässt mich lächelnd und sabbernd hier im House sitzen. Und weißt Du was das Beste ist: Ich habe tatsächlich ALLE Zutaten da und kann in Kürze direkt loslegen.
    Vielen Dank für das tolle Rezept und ganz viele liebe Grüße aus dem Taunus in den Taunus ;)
    Tanjha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja gespannt, ob Du sie auch so magst, wie wir hier :)
      Grüße Dich auch ganz herzlich
      (Bist Du in unserer Foodblogger Rhein-Main-Gruppe schon drin?)
      Andrea

      Löschen
  5. Lecker! Werde ich bestimmt nahbacken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich superlecker, kann sie Dir nur empfehlen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Sieht absolut lecker aus....Nachbackgefahr !!
    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Himbeeren auch und gehöre daher zu den Menschen, die immer ein paar gefrorene im Tiefkühlfach haben.
    Deine Heferollen sehen jedenfalls phantastisch aus!
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    die Himbeer-Rollen sehen wirklich sehr lecker aus.
    Eine Frage zum Rezept: Es wird zwei Mal backen aufgeführt, erst 25-30 Min und dann nochmal 40-45 Minuten. Insgesamt würde das 65 bis 75 Minuten machen. Oder sind die 45 Min die Gesamtbackzeit?
    Bevor ich dort zuviel herein interpretiere, vielleicht eine kurze Antwort von dir! Danke!

    Viele Grüße,
    Kruemel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das eine ist die Backzeit, solltest Du einzelne Rollen machen, das andere die Backzeit, wenn du das als Kuchen backst!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
    2. Danke für die Klarstellung. Hatte es anders verstanden.
      War sehr lecker und wird in die Rezeptsammlung mit aufgenommen. :)

      Viele Grüße,
      Kruemel

      Löschen
    3. Das freut mich riesig!
      Danke für das nette Feedback!
      Herzlichst, Andrea

      Löschen