Mittwoch, 13. August 2014

I proudly present: Persis vom Blog "Keks unterwegs" mitJohannisbeersirup auf Joghurt-Panna-Cotta

Hallo Ihr Lieben! 
Für die Ferien habe ich mir ein wenig Unterstützung ins Haus geholt, und bin heute sehr glücklich, die Keks-Baking-Queen auf meiner Seite zu haben! 

Persis und Ihr Blog "keks unterwegs" gehören vom ersten Tag an zu meinen absoluten Favoriten! Es gibt nichts Vergleichbares, denn Persis hat einen so unnachahmlichen Schreibstil, individuelle Rezepte (natürlich nicht nur Kekse!) und wunderbare Fotos, da muss man einfach hin und weg sein!

Aber, schaut selbst, was sie uns mitgebracht hat:




Hallo, ich bin Persis. Eigentlich backe und schreibe ich an anderer Stelle, aber gelegentlich spiele ich auch die Babysitterin für verwaiste Blogs, die von ihren Mamis schmählich im Stich gelassen wurden. So auch in diesem Fall. 

Jedoch hat Andrea in ihrer Vorfreude auf den kommenden Urlaub vergessen, die Referenzen ihrer Babysitterin zu überprüfen. Sonst wäre ihr nämlich aufgefallen, dass es bei mir oft fieser zugeht als bei Dexter Morgan. Da werden Messer geschwungen, wehrlose Vanilleschoten aufgeschlitzt und kleine Beerchen so lange gequetscht, bis sich ihr roter Lebenssaft quer in der Küche verteilt. Und all dies hochoffiziell im Namen der Gastbloggerei. Das hast Du nun von Deinem Urlaubstrip, Andrea!



  • Joghurt-Panna Cotta mit Johannisbeersirup
  • 300g Joghurt (3,5% Fett), zimmerwarm
  • 200g Schlagsahne
  • 2 El Ahornsirup
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Rippen weiße Schokolade, kühlschrankkalt
  • Johannisbeersirup:
  • 300g rote Johannisbeeren
  • 300ml Wasser
  • 200g Zucker
  • 1 El Zitronensaft

Die Gelatine zehn Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote aufschneiden. Das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schlagsahne, der Schote und dem Ahornsirup in einem Topf kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und fünf Minuten ziehen lassen. Danach die Schote entfernen. Die Gelatine ausdrücken und in der Sahne auflösen. Die Sahnemischung weitere zehn Minuten stehenlassen, dann den Joghurt einrühren. Auch dieses Gemisch noch weiter auskühlen lassen und zwischendurch immer wieder umrühren, damit sich das Vanillemark nicht am Boden absetzt. Wenn die Masse leicht andickt, ist es Zeit, sie in vier ausgespülte Förmchen zu füllen. Diese mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Den Zucker im Wasser auflösen. Die gewaschenen, entstielten Johannisbeeren und den Zitronensaft hinzugeben. Die Johannisbeeren im Topf mit einem Kartoffelstampfer leicht zerdrücken. Topfinhalt zum Kochen bringen und anschließend ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sirup durch ein Sieb in eine sauber ausgespülte Flasche gießen. Im Kühlschrank aufbewahren.
Ein wenig vom erkalteten Sirup auf die Panna Cotta löffeln. Mit einem Sparschäler Späne von den kalten Schokoladenrippen hobeln und die Portionen damit dekorieren.

Tipp: Die Reste des Sirups ergeben mit Selter verdünnt ein erfrischendes Getränk.





Danke, liebe Persis, für diesen wunderbaren Gastbeitrag! 

Und: trotz Deiner Killer-Manieren werde ich Dich immer wieder gerne als Babysitter engagieren!



Ich wünsch' Euch was!

Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen