Sonntag, 11. Mai 2014

Cheesecake-Tarte mit frischen Erdbeeren.... Das schmeckt mir zu Muttertag!







Und Euch so? Habt Ihr auch etwas Feines gebacken, gebacken bekommen, oder hattet Ihr ein nettes Frühstück/Brunch? Also, für mich war das heute Morgen ganz besonders schön, denn meine vier Männer haben mir den Tisch schön eingedeckt, frische Brötchen geholt, ich habe hübsche Blumen bekommen und wir haben mal wieder alle miteinander gefrühstückt (was sonst bei meinen Jungs eher die Ausnahme ist :D ). Mir hat das sehr gut gefallen!

Zum Kaffeestündchen gab es dann eine absolut köstliche Cheesecake-Tarte mit frischen Erdbeeren... sehr lecker, fruchtig und nicht so mächtig, wie ein normaler Cheesecake! Also durchaus eine Variante, wenn man es mal etwas leichter möchte! Außerdem ist dieses Sonntagssüß rucki-zucki gemacht und die Zutaten hat man in der Regel meist zu Hause.





Für eine Tarteform von 24 cm:

Für den Mürbteig:
200 g Mehl
3 EL Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Pr. Salz
125 g Butter
Frischhaltefolie

Für den Belag:
350 g Frischkäse 
150 g Schmand (oder Creme fraiche)
80 g Zucker
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
30 g Speisestärke
1 Ei
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

500 g Erdbeeren geviertelt 



Für den Teig Mehl, Zucker, Vanille-Zucker und eine Prise Salz mischen. Butter in Stückchen und 6 EL eiskaltes Wasser zugeben. Erst mit dem Knethaken des Handrührers und dann schnell mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In Folie wickeln und für ca. 1/2 Stunde kalt stellen. 
Gekühlten Teig ausrollen und in der gefetteten Form verteilen, den Rand gut festdrücken und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Nun die Form in den vorgeheizten Ofen 180 °C (160 °C Umluft) und für ca. 15 Minuten vorbacken. Kurz auskühlen lassen. Ofen angeschaltet lassen.
Inzwischen alle Zutaten für den Belag in eine Schüssel geben und mit dem Handrührer cremig rühren. Nun den Belag auf den Boden geben und bis zum Rand des Mürbteigs verteilen. Eine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen und die Tarte nun für 30 Minuten backen. Noch mindestens 15 Minuten im ausgeschalteten und geöffneten Backofen stehen lassen, damit sie nicht reißt.
Abkühlen lassen und dann für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Inzwischen die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Erdbeeren dann zu der Tarte servieren.







So, Ihr Lieben da draußen, habt noch einen wundervollen Rest-Sonntag oder auch Rest-Muttertag! Lasst es Euch gut gehen und startet fröhlich in die neue Woche!

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

Kommentare:

  1. Das sieht mal ziemlich lecker aus!! Verrätst du, wo du die tolle Tortenplatte her hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar, die ist von Strauß.... Ist aber schon ein paar Wochen her.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. sieht wirklich sehr gut aus!! wir sind begeistert liebe andrea!
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  3. Die Tarte sieht sehr lecker aus. Das Rezept wird abgespeichert :)
    Und die Tortenplatte ist richtig schön :)
    Meine Mutter bekam Erdbeer-Pie-Blumen. Haben super geschmeckt, auch wenn sie nicht so schön aussahen. War aber schon Plan B. Plan A (Vanille-Cakepops in Orange mit orangenen Rosen) hat nicht so geklappt. Also die Cakepops super, aber irgendwie habe ich diesmal keine Rosen hinbekommen :( Über die Cakepops hat sich dann mein Freund freuen können :D
    Und dann haben meine Brüder und ich für meine Mama noch ein großen Brunch gemacht :) War schön mit allen mal zusammen zu sitzen :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen