Mittwoch, 14. Mai 2014

Berry-Brownie-Cheesecake... oder: alle meine Lieblinge in einem Kuchen vereint!





Yeah! Es gibt sie doch, die eierlegende Wollmilchsau, hihi! Also, zumindest was Backwaren anbelangt und meine dahingehenden Vorlieben! Es ist ja hier absolut kein Geheimnis mehr, dass ich Cheesecake-verrückt bin. Meine Sucht nach Himbeeren habe ich auch niemals verheimlicht und dass Schokoladenkuchen bzw. Brownies bei mir immer gehen, weiß auch Jeder. Wenn man die drei Komponenten zusammenmischt, dann kommt der - zumindest für mich - ultimative Lieblingskuchen heraus: ein Brownie-Boden mit einer Cheesecake-Auflage und darin köstliche Himbeeren versteckt! Yummie, yummie... YUMMIE!

Ihr könnt natürliche jegliche Form von Beeren dafür verwenden, dieser fantastische Kuchen geht zum Beispiel auch mit Erdbeeren oder Blaubeeren, ganz nach Euren Vorlieben.




Zutaten für eine Form von 24 x 24 cm oder eine 26 cm Springform:

150 g und 100 g Butter
130 g Mehl
200 g Zartbitterschokolade
6 Eier
1 Prise Salz
150 g und 120 g Zucker
1 TL Backpulver
600 g Frischkäse
1 EL Speisestärke

ca. 250 g Himbeeren oder Blaubeeren oder....





Die Form einfetten und mit Mehl ausstäuben oder aber mit Backpapier auslegen. Himbeeren waschen und verlesen.
Für den Brownieteig die Schokoladen hacken und mit 150 g Butter im Wasserbad schmelzen. Den Ofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. 3 Eier, 150 g Zucker und 1 Prise Salz mit dem Handrührer ca. 5 Minuten zu einer dick-cremigen Masse rühren. Erst die Schoko-Butter-Mischung unterrühren, dann das Mehl und Backpulver kurz unterrühren. In die Form füllen.
Für die Käsemasse 100 g Butter und 130 g Zucker cremig rühren. 3 Eier nach und nach unterrühren. Erst den Frischkäse portionsweise einrühren, zuletzt die Speisestärke untermischen. 
Käsemasse sehr vorsichtig auf dem Brownie-Teig geben, dann die Himbeeren darauf verteilen.
Im heißen Ofen für ca. 60 - 70 Minuten backen. Evtl. nach 50 Minuten mit Alufolie abdecken. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.




Habt es noch ganz viel Spaß in dieser Woche und lasst es Euch gut gehen!

Ich wünsch' Euch was!


Andrea





Kommentare:

  1. Lecker, lecker ..... Genau meine Kragenweite und ich bin mir sicher, das geht auch mit Rhabarber, der ist nun reif in unserem Garten. Danke für dieses Rezept!

    Herzliche Grüßle aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Heidrun!
      Probiere es doch aus und berichte mir dann gerne!
      Herzlichst
      Andrea

      Löschen
  2. Sieht das lecker aus. Da würde ich jetzt auch einen nehmen ♥

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist immer Open House...
      Komm doch und hol Dir eines :)
      Liebste Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Wenn der Weg nur nicht so weit wäre :)

      Liebe Grüße
      luisa

      Löschen
  3. So, ich hab's getan...Schoko bestellt...und wer ist Schuld?! DU ;-)
    Stor kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Ok, ok... Ich gestehe alles... Aber ich gelobe keine Besserung, hihi
    Drücker, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hi, sit das lecker aus. Tolle idee.
    Liebe grüße Resi

    AntwortenLöschen
  6. Oooh, an Deinen Bildern gefällt mir der leicht sippischige Brownie-Part direkt unter der Käsedecke am besten! Ein dickes "SABBER" aus meiner Ecke!

    Der Brownie-Käsekuchen ist bei uns das übrigens klassisches Kompromissgebäck: Käsekuchen für den Mann, Brownie für moi, und alle sind glücklich.

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur zum Reinbeissen:-) Sieht toll aus und schemckt sicherlich auch fantastisch!
    Liebe Grüße
    Sia
    http://siasoulfood.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Jammie! Das Rezept habe ich auch aus der Lecker Bakery nach gebacken - habe Johannisbeeren verwendet. Wirklich ein Traum! Ich liebe diese Kombination :)

    Liebste Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Das mache ich auf jeden Fall am kommenden Freitag als Mitbringsel zum Geburtstag einer Freundin. Ich werde berichten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich mal sehr, dass es dir gefällt !
      Alles Liebe und gutes Gelingen :)
      Andrea

      Löschen
  10. Funktioniert der Kuchen auch mit Tiefkühl-Beeren? Würdest du sie vorher auftauen oder gefroren auf den Kuchen geben?
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Besten gefroren auf den Kuchen, das geht ganz prima!
      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen