Mittwoch, 26. Februar 2014

Fasching oder Karneval oder wie auch immer.... hier gibt es die passenden Donuts dazu


Hey, Ihr Lieben! Seid Ihr närrisch? Wird bei Euch gefeiert in den nächsten Tagen? Also, um ehrlich zu sein, habe ich mit Karneval/Fasching so überhaupt nichts am Hut! Das liegt sicher an meiner Umgebung hier: in Hessen hat das einfach keine Tradition. Anders als im Rheinland, wo man das Alaaf ja schon als eines der ersten Worte - neben Mama und Papa - lernt. Auch meine Söhne haben keine große Lust auf Faschingsparty oder Verkleiden, lediglich die närrischen Grundnahrungsmittel wie Krapfen (Berliner) oder Donuts finden sie extrem klasse... Daher ist das jetzt mein Beitrag zu den kommenden närrischen Tagen: leckere Donuts in verschiedenen Varianten. Das Rezept habe ich übrigens wieder aus dem wundervollen Buch "New York - die Kultrezepte", das ich Euch schon hier vorgestellt hatte.



Zutaten für 20 - 25 Donuts:

360 ml Milch
70 g Kokosfett oder Butter
820 g Mehl
1 EL Trockenhefe
115 g Zucker
2 Eier
1 Eigelb
1/2 TL Vanilleextrakt
1/2 EL Salz

1 Liter Sonnenblumenöl zum Frittieren

Schokoladenguß
oder
170 g Puderzucker
2 EL Milch
1/2 TL Vanilleextrakt




Die Milch mit dem Kokosfett oder der Butter in einem Topf erwärmen, bis es geschmolzen ist. Das Mehl mit Trockenhefe und Zucker mischen und dazugeben. Eier und Eigelb mit dem Vanilleextrakt und dem Salz mischen und hinzufügen. aAle Zutaten zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine eingefettete Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 1 1/2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Anschließend für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf der gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einer Ausstechform Kreise oder Quadrate ausstechen und dann noch eine Loch in der Mitte ausstechen. Die Teigreste wieder zu einer Kugel formen und wieder ausrollen, etc. Die ausgestochenen Teigkringel mit einem Tuch abdecken und etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sie ihr Volumen verdoppelt haben. 

Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen, jeweils 2 Kringel in das Öl geben und von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun ausbacken. Donuts auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Achtung: Schaut, dass Euer Fett nicht zu heiß ist, sonst werden die Donuts zu schnell braun und sind innen noch roh! 




Den Schokoladenguß erwärmen und auf die Donuts verteilen.

Für den Vanilleguß den Puderzucker mit der Milch und dem Extrakt verrühren, gegebenenfalls noch einfärben und auftragen. 

Beides bei Bedarf mit Sprinkles verzieren.

Tipp: Statt Milch und Vanille-Extrakt könnt Ihr auch zwei EL Zitronensaft nehmen, dann habt Ihr einen leckeren Zitronenguß.





Helau.... Alaaf.... lasst es Krachen, oder auch nicht!
Habt eine fröhliche Faschingszeit!

Ich wünsch' Euch was!
Andrea

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hi die sehen echt lecker aus ...
      hab zuhause ne kleine donut Maschine ..
      kann ich den teig auch da drin machen ???
      Lg

      Löschen
  2. Diese Donuts sehen sooooo lecker aus! Herrlich wie bunt sie sich für die tollen Tage herausgeputzt haben.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Tina!
      Hab' mir alle Mühe gegeben :)
      Alles Liebe
      Andrea

      Löschen
  3. mhmm sehen die toll aus!! da bekomme ich gleich appetit :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. ...alle guten Dinge sind 3 ;-)

    Hahahaha....für morgen habe ich so einen ähnlichen Faschingspost vorbereitet... Kleiner Tip: Ich habe mich NICHT für die Donuts entschieden ;-)

    Deine Donuts sehen saulecker aus und meine Große hätte sie dir sicherlich aus den Händen gerissen.
    Nächstes Jahr zur Faschingszeit machen wir was Hessisches... wie wäre es mit Hessenboller?!

    Alles Liebe und bis nächste Woche *freu*
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Hessenbollern ist eine grandiose Idee!
      Wird für nächstes Jahr abgespeichert!
      Drücker
      Andrea

      Löschen
  5. BOAH!

    Für die Dinger würde ich, als alter Karnevalsmuffel, sogar ein gewisses Maß an Karnevals-Folter auf mich nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch, lieber Jens :D
      Aber: ....am Aschermittwoch ist alles vorbei... Gott sei Dank!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Die sehen echt toll aus, und so schön bunt ^^. Gottseidank ist hier Fasnet kein großes Thema, ich kann ihr ganz gut aus dem Weg gehen ;). Hindert mich aber nicht dran, zu dieser Jahreszeit verstärkt Appetit auf Berliner und Krapfen zu verspüren!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Die siehen Fantastisch aus :) muss ich unbedigt bald ausprobieren :)

    Toller Blog *däumchenhoch*

    Liebe Grüße Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Vicky!
      Ich gehe davon aus, dass das funktioniert... Erfahrungen habe ich damit allerdings nicht :)
      Alles Liebe
      Andrea

      Löschen