Samstag, 14. Dezember 2013

Sensationell lecker: Winterlicher Chai-Cheescake... Mein heutiger Gastpost bei Selina






Hallo! Heute habe ich mal wieder fremd gebloggt. Ich bin mit dem nachfolgenden Rezept das Türchen Nummer 14 auf Selinas Blog Tortenlust. Die Idee von Selina gefiel mir, 24 verschiedene Blogger zusammen zu holen, um einen tollen Rezepte-Adventskalender zu gestalten. Daher habe ich auch mit großer Freude mitgemacht. Ich wollte natürlich gerne etwas ganz Besonderes machen und da ist mir dieser wahnsinns-leckere Cheesecake in den Sinn gekommen. Ich hoffe, Euch, Selina und Selinas Lesern gefällt er!




Für den Boden:

50 g Butter
75 g Spekulatius
75 g Amarettini

Füllung:

600 g Doppelrahmfrischkäse
250 g Mascarpone
150 g Zucker
Abgeriebene Schale einer Orange
4 Eier
2 ½ TL Zimt
2 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Kardamom
etwas gemahlener Pfeffer
1 Prise Muskat
1 Prise gemahlene Nelken
2 EL Speisestärke

Glasur:

100 g Zartbitterschokolade
100 ml Sahne




Zubereitung:

Ofen auf 180 °C Unterhitze vorheizen. Für den Boden die Butter zerlassen. Alle Spekulatius und Amarettini im Universalzerkleinerer fein zermahlen oder aber in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinert. Mit der geschmolzenen Butter mischen und auf dem Boden der Backform (24 cm) verteilen. Für ca. 9 Minuten im Ofen vorbacken. Dann mindestens 15 Minuten auskühlen lassen.
Für die Füllung den Frischkäse, Mascarpone mit Zucker und Orangenschale mit dem Handmixer verrühren. Eier nach und nach zugeben.
Die Gewürze mischen und zu der Frischkäsecreme sieben, so dass keine Klümpchen entstehen. Zuletzt die Stärke einrühren.
Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Die Creme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Die Springform in Alufolie (mit zwei Bahnen über kreuz) einpacken, dann in die Saftschale im Backofen stellen und diese ca. 2 cm hoch mit heißem Wasser füllen.
Den Cheesecake so für ca. 60 Minuten backen.
Alufolie entfernen und Cheesecake in der Form auskühlen lassen. Nach ca. 20 Minuten den Rand des Kuchens mit einem Messer lösen, damit er nicht reißt.
Für die Glasur die Sahne in einen Topf gießen und die Schokolade hinein krümeln. Bei sehr schwacher Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und für ca. 1 Stunde kalt stellen. Dann auf dem abgekühlten Cheesecake verteilen.

Den Cheesecake für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.




Na, Ihr Lieben, wäre das nicht was für Eure weihnachtliche Kaffeetafel! Also hier, im Hause Zimtkeks und Apfeltarte wird dieser Cheesecake garantiert zu Weihnachten serviert!

Habt ein ganz wunderbares Wochenende und einen schönen dritten Advent!


Ich wünsch‘ Euch was!

Andrea





Kommentare:

  1. Sieht lecker aus! Schöner Blog im übrigen! Hab mich mal eingetragen!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Mhmmm ... klingt lecker und sieht mit den Sternchen wunderschön aus ...

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Jutta!
      War auch sehr lecker :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Sehr grandios aus. Wo hast du denn diesen Sternen-Schnickschnack her? Oder habe ich das im Artikel überlesen? Sieht auf dem Kuchen echt toll aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Dirk!
      Die Sternchen entstammen einem Deko-Mix von Birkmann.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Danke für die Info, liebe Andrea! :)

      Löschen
  4. Das hört sich superlecker an! Ich würde gerne ein ganzes Blech für meinen Geburtstag machen. Reicht es wenn ich die Menge verdopple? LG

    AntwortenLöschen